Vom Umgang mit dem Fachkräftemangel I von III: Einfach auf Umsatz verzichten?

Sie sind Recruiter oder Abteilungsleiter, und Sie finden einfach keine Ingenieure? Oder keine Einkäufer? Oder nicht ausreichend Absolventen? Sie sind Geschäftsführerin, und Sie sind gezwungen, Aufträge abzulehnen, weil Sie nur 50% aller Jobs besetzen können? Sie haben von Ihren Eltern einen Handwerksbetrieb übernommen, und jetzt ist die Existenz gefährdet, weil Sie keinen Nachwuchs, auch keine Azubis finden?

Jetzt wollen Sie, um das Problem zu lösen, mehr Geld in Ihr Recruiting investieren? – „Don’t throw money at the problem“, sagt man im US Wirtschafts-Jargon, wenn jemand Probleme unstrukturiert und ziellos mit Geld beheben möchte. Das ist auch meine Empfehlung. Es reicht nicht aus, „das Problem mit Geld zu bewerfen“. Bevor Sie eine Budgetentscheidung treffen, sollten Sie

  1. herausfinden, was die Ursachen Ihres speziellen Problems sind und
  2. eine möglichst große Bandbreite von Handlungsalternativen sammeln und erst danach den für Sie optimalen Wege auswählen.

In späteren Artikeln werde ich über den 1. Schritt (Ursachen analysieren) schreiben. Kurz gesagt geht es darum, zu verstehen, wie sich der Fachkräftemangel speziell auf Ihr Unternehmen auswirkt und was Ihre Wettbewerbsvor- und -nachteile sind, wenn Sie Fachkräfte ansprechen möchten. „Fachkräftemangel“ allein ist keine ausreichende Problemdefinition, auch nicht „unattraktiver Standort“. Die Analyse des Problems sollte diese offenkundige Ebene verlassen. Diese Phase ist immer sehr individuell. Vielleicht kann ich einen Gastbeitrag von Experten organisieren oder, noch besser, Fallstudien aus Unternehmen anbieten. (Wer Interesse hat, hier darüber zu schreiben: info@ferber-personalberatung.de).

Heute jedoch möchte ich den 2. Schritt beleuchten: Ich möchte einen Überblick über die Lösungsmöglichkeiten geben, also über die Handlungsalternativen, die Ihnen zur Verfügung stehen, falls Sie vom Fachkräftemangel betroffen sind. Dabei geht es mir nicht darum, möglichst jede erdenkliche Recruiting-Idee und kreative Innovation im Detail zu beschreiben. Viel mehr möchte ich Ihnen eine einfache Struktur vorstellen. Ein System, welches es Ihnen erlaubt, Ihre Gedanken zu sortieren. Damit Sie es nicht nötig haben, „das Problem mit Geld zu bewerfen“.

Es gibt drei Möglichkeiten, wie Sie auf den Fachkräftemangel reagieren können:

  1. Auf Umsatz verzichten
  2. Guter Arbeitgeber sein (Tue Gutes und rede darüber!)
  3. Neue Zielgruppen erschließen.

A. Auf Umsatz verzichten

Ein befreundeter Unternehmer hat mir kürzlich gesagt: „Fachkräftemangel, alle reden vom Fachkräftemangel! Ich glaube nicht an den Fachkräftemangel. Die Firmen nehmen sich einfach zu viel vor!“

Die meisten Unternehmen planen zuerst Umsatz/Produktion/Projekte/Ziele und leiten daraus ab, wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Sie benötigen, um den Plan zu erfüllen. Auch wenn der Gedanke für die meisten von uns ungewohnt ist – Sie können die Planung auch umkehren. Sie können zunächst analysieren, wie viele Menschen mit welchen Qualifikationen Sie im Unternehmen haben bzw. in einem überschaubaren Zeitraum realistisch einstellen können. Basierend darauf können Sie dann Ihre Unternehmensziele festlegen.

Der Vorteil an dieser Vorgehensweise ist, dass man sich auf gesundes Wachstum oder zumindest auf gesunde Stabilität konzentriert und die Menschen im Unternehmen nicht überfordert. Das Risiko ist, dass Sie im Wettbewerb zurückfallen, Marktanteile verlieren und dadurch das Geschäft nachhaltig schädigen können.

Lesen Sie morgen den zweiten Teil
Vom Umgang mit dem Fachkräftemangel II von III:

B: Guter Arbeitgeber sein – Tue Gutes und rede darüber!

About these ads
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.155 Followern an

%d Bloggern gefällt das: